#einfachmehr für die eigenen Finanzen

Die eigenen Finanzen sind ein wichtiges, inbesondere für Einsteiger_innen aber oft auch recht komplexes Thema. Ratgeber, Blogs, Bücher und Seminare zu diesem Thema gibt es glücklicherweise viele — genauso vielfältig ist jedoch auch das Angebot verschiedener Tools, die die eigenen Finanzen erleichtern sollen.

Um das eigene Geld einzuplanen, Budgets zu setzen oder zu investieren, ist eine genaue Übersicht über die eigenen Einnahmen und Ausgaben eine wichtige Grundvoraussetzung. Wie aber gelingt dieser Überblick, wohin das eigene Geld fließt oder verschwindet, ohne großen Aufwand?

Das Bankkonto informiert, wo wie viel bezahlt oder eingenommen wurde. Für welche Posten genau das Geld drauf geht, weiß das Bankkonto hingegen nicht. Also heißt es, das eigene Verhalten zu dokumentieren und zu reflektieren. Eine häufige Antwort: Kassenbelege sammeln, eine Excel Tabelle anlegen oder Haushaltsbuch führen. Da das recht zeitaufwändig ist, bestätigt sich schnell das Stigma Finanzen seien langweilig, staubig und trocken.

Im Haushaltsbuch wiederum fehlen jedoch der aktuelle Kontostand und regelmäßige Ausgaben, was eine aktuelle, transparente Übersicht erwschwert. Daraus ergeben sich zahlreiche Apps, Programme oder Papierberge, die zwar das Problem lösen, aber auch nicht wirklich cool sind, oder?

Damit ist jetzt Schluss.

🤩 Finanzen werden einfach, übersichtlich und cool.

Der Ansatz: wir verbinden Bankkonto und digitale Belege für #einfachmehr.

Kassenbelege sind für viele ebenfalls kein wirklich spannendes Thema, sondern klingen nach Papierverschwendung, Bonpflicht und Zettelchaos.

Das Potenzial für die eigenen Finanzen, das im ungeliebten Papierbon steckt, wird dabei gerne vergessen. Aber wo steht schließlich, was man wo und wann gekauft hat? Genau.

In der aktuellen Kontoübersicht, sind Kassenbelege folglich das fehlende Puzzleteil. Auf einmal gibt der eben noch uncoole und ungewollte Bon nämlich die Auskunft, die für eine sinnvolle Finanzplanung an einem Ort gefehlt hat: was mit dem eigenen Geld passiert.

💸 Belege und Finanzen neu gedacht

Diese Verbindung schaffen wir mit digitalen oder digitalisierten Belegen, die automatisch den zugehörigen Transaktionen auf dem Bankkonto zugeordnet werden. Über unsee Open Banking Schnittstelle wird es möglich sein, deine Konten anbieterunabhängig mit epap zu verbinden. Damit gibt es den gesamten Überblick über den aktuellen Kontostand sowie die Auswertung im digitalen Haushaltsbuch in einer App.

🤳 Die persönliche Finanzapp: Build in Public

Wir beschäftigen uns viel mit dem Thema, aber natürlich sind auch wir nicht perfekt. Deshalb haben epap User_innen die Möglichkeit, ihre Wünsche, Anregungen und Kritik zur App und ihren Features in unserem Productboard mit uns zu teilen.

Außerdem planen wir für die Integration der Bankkonten eine Betatestphase von vier Wochen. Betatester_innen erhalten frühzeitig Zugriff auf die neuen Funktionen, um sie auf Herz und Nieren zu testen und sich mit uns darüber auszutauschen. Dafür richten wir eine Community ein und werden wöchentlich eine kurze Umfrage zum aktuellen Status aussenden. Wer Lust hat, seine neue Finanzapp aktiv mitzugestalten, kann sich auf unserer Website für den Betatest anmelden.

Start der Betaphase: Mitte April

Laufzeit: vier Wochen

Weitere Infos in zur Open Banking Integration und Hintergrundinformationen zu epap, gibt es auch im Gespräch mit Beyond Saving.

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store